Swegways von Joka

Das Freerider Skatecycle wurde von dem US-amerikanischen Unternehmen Brooklyn Workshop bereits 2001 entwickelt und leitete damit eine neue Generation von trendigen Snakeboards ein. Die Erfinder erhielten dafür neun Jahre späte den IDEA-Award. In Deutschland wird das Skatecycle von der Joka International GmbH vertrieben.

Besonderheiten von Joka Swegways

Mehr Funboard als Fortbewegungsmittel, mehr Körpereinsatz als Technologie – Das alles zeichnet das Skatecycle Board von Joka aus. Kein Wunder, denn von Haus aus ist die Joka International GmbH ein Unternehmen, das sich vorrangig auf Spielwaren und Designartikel spezialisiert hat. Da ist das Freerider Skatecycle mit seiner dynamischen Form und dem Spaßfaktor, den es unweigerlich mit sich bringt, in besten Händen.

Modelle von Joka Swegways

Da sich Joka auf die unterschiedlichsten Spielwarengruppen konzentriert, stellt das Freerider Skatecycle nur eines der Produkte dar. Es ist auf die wesentlichsten Merkmale eines Self Balancing Boards reduziert, verfügt demnach nur über ein mechanisches Balancesystem und zwei mit einer Achse verbundenen Rädern, die mit jeweils einem Fuß und entsprechender Gewichtsverlagerung direkt gesteuert werden.

Derzeit ist das Joka Skatecycle in den beiden Farben Weiß und Schwarz erhältlich.

Preisniveau von Joka Swegways

Da das Joka Freerider Skatecycle ohne elektronische Steuerung auskommt, hält sich das Preisniveau in Grenzen. Je nach Lieferant kostet es zwischen 80 und 130 Euro und bewegt sich damit weit im unteren Preissegment. Daher eignet es sich zur reinen Verwendung als Funboard für Einsteiger wie auch für Fortgeschrittene Skater, die sich an Neues wagen wollen.